VerAn

Verfahrens- und Anlagentechnik


Home Nach oben

 

                               

Sonderlösungen

Ausnützen unseres Systembaukastens
Integration von Komponenten unserer Meßgeräte in bestehende Anlagen
Kombinationen unserer typgeprüften und betriebsbewährten Meßgeräte
Umbau und Aufwertung von Fremdprodukten
 

Filtereinheit zur Bilanzierung von Schwebstoffteilchen und /oder gasförmigem Jod

Das Ersetzen der Sammelpatrone eines anderen Herstellers in einem bestehenden Probennahmesystem durch unsere typgeprüfte, aus den AJS-5 bekannte Filterpatrone kann aus verschiedenen Gründen (Handhabbarkeit, KTA-Konformität, Gesamtverlustfaktor, Preis) erstrebenswert sein. Nachfolgend zeigen wir Ihnen Beispiele solcher Nachrüstungen:

 

 
FE-5 mit zwei Aerosolfiltern

Diese Filtereinheit wurde mit einer neuen, doppelten Teilstrom-Entnahmesonde an den Kunden geliefert. Sie enthält zwei auf Differenzdruck überwachte Aerosolbilanzierungsfilter (elektrisch an zwei Stromschienen), die zwei Bilanzierungssammlern des Wettbewerbs zur Verbesserung des Gesamtverlustfaktors für Schwebstoffteilchen vorgeschaltet wurde. Verlangt war die Verbesserung des Gesamtverlustfaktors für Schwebstoffteilchen auf akzeptable Werte < 2, was gut erfüllt wurde.

 

FE-5 anstelle einer Filterpatrone des Wettbewerbs

Diese Filtereinheit wurde redundant in ein Probennahmesystem integriert, bei dem die Bilanzierungssammlerpatronen direkt an einer Teilstromleitung angeschlossen sind und die Luftförderung des gesamten Probennahmesystems durch redundante Gebläse vorgenommen wird. Der Vorteil für den Kunden liegt im einfachen Wechsel der Filterpatrone ohne Leybold-Klammern und Dichtringen, Zerlegen ohne Werkzeug sowie der Leckageüberwachung der Trennfugen.

Kombinierter Aerosol- und Jodmonitor und Bilanzierungssammler

In der Schweiz ist das getrennte Bilanzieren organischen und elementaren Jods nicht erforderlich. So war es möglich, das unten abgebildete Kombimeßgerät zu bauen, das in Reihe die typgeprüften Meßgeräte AM-5, JM-5 und eine Filtereinheit als Schlupfpatrone bei der Jodbilanzierung vereint.

AM-5-V2KV+JM+FE

Verbessern von Fremdprodukten

Weshalb auch immer ein bei Ihnen eingesetztes Fremdfabrikat nicht mehr die von Ihnen gewünschten Eigenschaften abdeckt, wir helfen Ihnen gerne bei den nötigen Verbesserungsmaßnahmen. Das sei am Beispiel eines Aerosol- und Jodbilanzierungssammlers gezeigt, dessen interner Abstreifverluste von Schwebstoffteilchen den mit dem Probennahmesystem erreichbaren Gesamtverlustfaktor inakzeptabel verschlechterte.

Die nötigen Änderungen beginnen auf der Anströmseite des Sammlers. Die Teilstromentnahmeleitung wurde neu direkt zur Sammelpatrone geleitet. Sie besteht aus einem Heizschlauch mit metallischem Innenrohr (geerdet), in das eine Teflonseele eingezogen ist.

Der Filterdeckel mußte neu gestaltet werden. Durch Anpassen der Geometrie des Einlaufes an den Teflonschlauch wurde die letzte Aerosolfalle beseitigt. Der Anschluß des Druckschenkels der Differenzdrucküberwachung mußte durch das Eliminieren der Vorlaufleitung im Sammler in den Deckel verlegt werden, der neu aus einem Edelstahlteil besteht; die geklebte Dichtung wurde gegen einen speziell gefertigten O-Ring ersetzt.

Da an dem Deckel ein Schalterstift befestigt ist, war das Absetzen des alten Deckels beim Filterwechsel ein ungelöstes Problem. Wir haben deshalb auch hierfür mit dem grauen Absetzklotz eine Lösung geschaffen.

Das Filter wird mit einem neuen, abgeänderten Ring auf der Patrone gehalten. Der Ring drück innen das Filterpapier bei geschlossenem Deckel auf die Patrone, so daß eine Filterrandleckage verhindert wird.